Zum Inhalt springen
Bundesgemeinschaft für deutsch-niederländische Zusammenarbeit

Gegenwart und Zukunft der Demokratie

Deutschland und die Niederlande im Vergleich

Die Demokratie in Deutschland und den Niederlanden ist zweifellos stabil, doch in beiden Ländern wächst ein Gefühl des Unbehagens bezüglich ihres Funktionierens.
Die traditionell großen Parteien haben stark an Zuspruch verloren, die politische Landschaft ist zersplittert und das Lösungsvermögen der Politik scheint an Kraft verloren zu haben. Populistische Parteien gewinnen an Einfluss.

Ziel der Podiumsdiskussion ist es, sich gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Schubert (Institut für Politikwissenschaft, Münster) und Dr. Markus Wilp (Zentrum für Niederlande-Studien) einen Überblick über den aktuellen Stand der Debatten zu Gegenwart und Zukunft der Demokratie in beiden Ländern zu verschaffen. Zu Beginn der Veranstaltung präsentieren Prof. Schubert und Johannes Keil ihr Buch „Demokratie in Deutschland“ (Aschendorff Verlag, Münster). Dieses Buch wird auch von der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen vertrieben und am Veranstaltungsabend – so lange der Vorrat reicht – kostenlos verteilt.

Eintritt: frei
Zeit: Montag, 06. Mai 2019, 19 Uhr
Ort: Bibliothek im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster
Organisation: ZNS
Kontakt:
Zentrum für Niederlande-Studien
Alter Steinweg 6/7
48143 Münster
zns@uni-muenster.de
0251/83-28511

Unterstützung
Förderverein des ZNS/Sparkasse Münsterland Ost