Zum Inhalt springen
Bundesgemeinschaft für deutsch-niederländische Zusammenarbeit

Bike Cultures - Fahrradkulturen erfahren

Münster und Enschede – zwei Städte, deren Bild von Studierenden und einem hohen Radverkehrsaufkommen geprägt ist. Münster wirbt seit Jahren mit dem Claim „Fahrradstadt“, Enschede investiert seit einigen Jahren verstärkt in den Radverkehr, um sich spätestens ab 2020 offiziell „Fietsstad“ zu nennen. Welche Fahrradkultur steckt dahinter? Was macht eine Fahrradkultur aus? Wie unterscheiden sich Fahrradkulturen in Deutschland und den Niederlanden voneinander?

Die Podiumsdiskussion dient einerseits zur Präsentation der Erfahrungen, die Studierende und Beschäftigte der WWU Münster während einer Fahrrad-Expedition in Enschede gemacht haben. Andererseits werden aber auch Ergebnisse und konkrete Projekte vorgestellt, die in der Auswertung und Auseinandersetzung mit den Erfahrungen mittels Ideen-Mining entstanden sind. Über die Beobachtungen und Projektvorschläge soll gemeinsam mit niederländischen und deutschen Experten aus ganz unterschiedlichen Arbeits- und Forschungsbereichen diskutiert werden, um neue Ideen für nachhaltige und sichere Fahrradkulturen zu gewinnen.

Eintritt: frei
Zeit: Donnerstag, 16. Mai 2019, 18.30 Uhr
Ort: Bibliothek im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster
Organisation: ZNS/AFO
Kontakt:
Zentrum für Niederlande-Studien
Alter Steinweg 6/7
48143 Münster
zns@uni-muenster.de
0251/83-28511

Unterstützung:
Förderverein des ZNS/Sparkasse Münsterland Ost