Zum Inhalt springen
Bundesgemeinschaft für deutsch-niederländische Zusammenarbeit

Weihnachts- und Neujahrsgruß

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein in politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht herausforderndes Jahr geht zu Ende. Wir waren und sind mit Entwicklungen konfrontiert, die wir ertragen müssen, da wir sie auf der großen Weltbühne nicht beeinflussen können. Die Pandemie, die uns immer noch belastet, auch wenn sie nicht mehr so sichtbar zu sein scheint, aber vor allem die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine und die damit verbundene Energiekrise prägen das Bild des zurückliegenden Jahres. Wir können nur hoffen, dass das neue Jahr uns den heiß ersehnten Frieden und die Lösung der dringendsten Probleme bringen möge. Geduld, Hoffnung, Solidarität und Zuversicht sollten uns in 2023 begleiten.

Die Bundesgemeinschaft schaut auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Im Frühjahr haben wir eine Umfrage unter den Mitgliedern durchgeführt, die uns ein sehr aussagekräftiges Ergebnis gebracht hat, mit dem wir in den nächsten Jahren sehr gut arbeiten können. Dafür ganz herzlichen Dank an alle, die sich beteiligt haben. Am 20. September 2022 fanden die Mitgliederversammlung und das damit verbundene Kolloquium im LVR-Niederrheinmuseum zu Wesel statt. Es war ein gelungene Veranstaltung, nicht zuletzt dank der hervorragenden Organisation des LVR-Niederrheinmuseums. Seit einigen Monaten sind wir nunmehr verstärkt in den sozialen Medien sehr aktiv unterwegs mit eigenem Content, den wir regelmäßig auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn eingeben. Ferner arbeiten wir an einem Konzept für einen Podcast, den wir unter dem Titel Hallo Nachbar. Wissenswertes über die Niederlande in 2023 starten wollen. An dieser Stelle sei unserer Praktikantin Line Middelberg für ihre Expertise und ihre Professionalität herzlich gedankt.

Im Namen des Vorstands der Bundesgemeinschaft für deutsch-niederländische Zusammenarbeit wünsche ich Ihnen ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2023, verbunden mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung der bislang guten Zusammenarbeit.

Dr. Loek Geeraedts, 1. Vorsitzender