Zum Inhalt springen
Bundesgemeinschaft für deutsch-niederländische Zusammenarbeit

Förderverein zur Pflege der niederländischen Kultur in Potsdam

Der Förderverein widmet sich speziell der Erhaltung und Pflege der niederländischen Einflüsse auf Kunst und Kultur der Potsdamer Kulturlandschaft. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei das Holländische Viertel des niederländischen Baumeisters Jan Bouman. Zur Verfolgung der Vereinsziele hat sich der Förderverein über Jahre bemüht, ein barockes Typenhaus des Holländischen Viertels originalgetreu zu restaurieren und dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mitglieder des Vereins stellten dafür zunächst eine Projektstudie für das Haus Mittelstraße 8 her. Die Idee eines Musterhauses im Holländischen Viertel als begehbares Exponat überzeugte dann die Wüstenrot Stiftung. Sie übernahm die Wiederherstellungs- und Restaurierungskosten von circa 1,5 Millionen DM. Der Erwerb des Grundstücks erfolgte mit Mitteln des Landes Brandenburg und der Stadt Potsdam. Benannt wurde das Museumshaus zu Ehren des Erbauers des Holländischen Viertels Jan Bouman. Es ist ein besonders schönes Beispiel von bürgerschaftlichem Engagement, Kulturförderung und einvernehmlichem Zusammenwirken von kommunaler Verwaltung und Landesverwaltung. Am 18. April 1997 wurde das Haus beispielhaft restauriert von der Wüstenrot Stiftung der Stadt Potsdam übergeben. Diese übergab es dann an den Förderverein. Jan - Bouman – Haus.

Kontaktadresse
Förderverein zur Pflege niederländischer Kultur in Potsdam e. V.
Hans Göbel
Mittelstraße 8
14467 Potsdam
+49 (0) 331 2803773
info@jan-bouman-haus.de

Homepage
www.hollaendisches-viertel-potsdam.de