Zum Inhalt springen
Bundesgemeinschaft für deutsch-niederländische Zusammenarbeit

Die deutsch-niederländischen Beziehungen / Geschichte – Gegenwart – Zukunft


Die deutsch-niederländischen Beziehungen sind seit vielen Jahren ausgezeichnet. Auf allen bi- und multilateralen Ebenen arbeiten die beiden Länder in politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Angelegenheiten eng und vertrauensvoll zusammen. Das war nicht immer so. Nach den leidvollen Ereignissen des Zweiten Weltkrieges kamen zunächst die Kontakte zwischen den beiden Ländern nur sehr zögerlich zustande, auf der staatlichen Ebene - sozusagen top down - politisch und wirtschaftlich recht bald nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 durch die gemeinsamen Initiativen mit anderen europäischen Ländern, im Bereich der 1951 gegründeten Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl und bei der Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft im Jahr 1957 als Vorläufer der Europäischen Gemeinschaft. Auf der kulturellen und gesellschaftlichen Ebene fanden die ersten Kontakte vielfach schon bald nach 1945 und auf der lokalen und regionalen Ebene statt, also sozusagen bottom up.

Im Kolloquium aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Bundesgemeinschaft für deutsch-niederländische Kulturarbeit wurden beide skizzierten Aspekte in Vorträgen behandelt werden. Zunächst standen die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen im Mittelpunkt. Es folgten die Entstehungsgeschichte der Bundesgemeinschaft, die erfolgreiche Arbeit des grenzüberschreitenden Kulturvereins Liemers-Niederrhein als einer der Gründungsvereinigungen der Bundesgemeinschaft und als Abschluss eine Skizzierung der zukünftigen Entwicklung der Bundesgemeinschaft.

Die Publikation finden Sie hier:
Die deutsch-niederländischen Beziehungen / Geschichte – Gegenwart – Zukunft

Die Drucklegung des Bandes wurde gefördert von den Landschaftsverbänden Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) sowie von der Sparkasse Münsterland Ost.